Neues Relais in MV DB0UEM in Leopoldshagen QRV

Seit heute 26.05.2024, ist das neue Relais in MV, DB0UEM on Air gegangen. DB0UEM ist in Leopoldshagen in der Nähe von Ueckermünde. Das Relais soll das Haff von Ueckermünde versorgen, auch Usedom und teile von Wolgast sollen möglich sein. Das Relais ist ein gemeinschaftliches Projekt. V25 Ueckermünde und V04 Ribnitz-Damgarten sowie Henri DC7HM aus V14 Schwerin sind in dem Projekt integriert. Alle zogen gemeinsam an einen Strang und haben DB0UEM ins Leben gerufen. Das Relais ist mit einen USV Netzteil ausgestattet und mit einem 45Ah Akku für den Notstrom. In luftiger Höhe, arbeitet eine Procom CXL70-5C/I. Die Antenne wird durch ein Eigenbau-Relais bestehend aus zwei kommerzielle Motorola Funkgeräte und eine Steuerung aus einem Raspberry und Elenata Bord von Andy DK1LO befeuert. Die Duplexweiche von Duplexers.eu splittet dann Ober- und Unterband.

Frequenz: 438.500 MHz -7.6 MHz CTCSS 88,5 Hz.

Das Relais ist dauerhaft im FM-Funknetz verbunden. Die Start-Sprechgruppe ist die 2620 Mecklenburg-Vorpommern.

Für Empfangsbestätigung des Relais gerne eine Mail an db3max@darc.de senden.

Danke auch an weitere Unterstützer:

Thomas, für den Standort und Menpower.

V25 OV Ueckermünde, für Unterstützung bei der Antenne / Strom.

Peter DO2TC, für Material und Mastverlängerung.

Henri DC7HM, für Material und Menpower.

Christoph DG0TM, für Programmierung vom Hamnet-Router.

V04 OV Ribnitz-Damgarten, für Lizenzunterstützung.

Distriktvorstand V, für finanzielle Unterstützung bei der Antenne.

Robert DK6YA, für das 19“ Case.

Max DB3MAX, für Bau- und Finanzierung der Relaishardware und Notstromversorgung (Akku und USV Netzteil), Hamnet Router.

Jens DJ1JAY, für das abgleichen des Duplexfilters am Messplatz.

Die theoretische Ausbreitung.

Wartungsarbeiten in Pasewalk bei DB0PSW

Heute fuhr ich an meinem freien Tag zu DB0PSW, nach Pasewalk. Hier waren kleinere Maßnahmen nötig. Das APRS iGate, hat nun sein Internetanschluss bekommen. Leider fungierte es nach der letzten Installation, nur als Digi. Nun speist es auch die empfangenen Stationen ins Internet ein. Die SVX-Link Software hat kleine Änderungen bekommen, und das IP-Telefon hat nun zum ein und aus schalten noch eine WLAN Steckdose bekommen. Die Akkus 🔋 wurden getestet und auch die USV Umschaltung habe ich ausprobiert und sie arbeitet zuverlässig.

Nach fast 350Km Hin- und Rückfahrt, war ich dann auch wieder zu Hause.

73 Max DB3MAX

Neuer Outdoor Schrank für DB0GMN

Neuer Outdoor Schrank für #hamnet bei #db0gmn um weitere #linkstrecken bauen zu können gibts ein #router mit POE direkt am Mast. #ubiquitinetworks #es-8xp. Ebenfalls kommt ein #aprs #digi für 70cm in den Schrank. Hier wird ein #motorola #gm380 in #uhf arbeiten auf 432.500 MHz. Das Modem kommt aus Polen von #microsat.

DB0PSW – APRS installiert

Bei DB0PSW in Pasewalk, hat nun zwei Igate / Digi bekommen.

DB0PSW arbeitet nun auf 144.800 MHz und sammelt die empfangenen Positionen ein. Als Antenne ist eine Monoband Antenne von Procom im Einsatz.

Ein LoRa Igat / Digi arbeitet unter DB0PSW-10 im 70cm Band. Eine Procom Antenne wurde auch hier installiert.

Beide Igate / Digi haben Internet Zugang und leiten es an aprs.fi weiter.

Viel Spaß beim Testen.

DG0TM /DB3MAX

DB0HRO und DM0HRO vom Funknetz getrennt

Nach dem letzten starken Gewitter ⛈️ , ist bei DM0HRO das Internet ausgefallen. Da DB0HRO das Internet per Hamnet von DM0HRO bekommt, ist DB0HRO ebenfalls betroffen. Bisher konnten wir noch keinen Ersatz installieren. Es ist mehrere Technik betroffen. Nun muss das Sysop-Team erstmal Ersatz beschaffen, dass kostet wieder Geld und kostbare Zeit der Familie. Das Team bittet um Geduld. Dazu kommt es noch, dass Ersatz-Hardware schwer zu beschaffen ist. Wir sind dran! Ausweichmöglichkeit ist DB0RVH in Rövershagen. Das Relais ist nicht von dem Ausfall betroffen.

73 Christoph DG0TM, Martina DO8MKR, Max DB3MAX

Erfolgreiche Notfunkübung zum Weltfernmeldetag

Die Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz (LSBK) in Malchow veranstaltete am 17. Mai in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr eine landesweite Funkübung der „Blaulichtorganisationen“. Diese Übung wird traditionell in jedem Jahr zum Weltfernmeldetag durchgeführt. Erstmals waren auch die Funkamateure des DARC-Distriktes V (Mecklenburg-Vorpommern) eingeladen, daran teilzunehmen.

Der Funkverkehr wurde im Distrikt V durch zwei Leitstationen koordiniert: DL0RDG in Ribnitz-Damgarten auf UKW über den FM-Funknetz-Relaisverbund sowie DL0VG in Gützkow auf Kurzwelle im 80-m-Band. Während der Übung wurden von der BOS-Funkstelle der LSBK in Form von Durchsagen eine Reihe von Hinweisen zu einem Rätsel übermittelt. Die Leitstationen sollten die Durchsagen dann per QTC an die teilnehmenden Amateurfunkstationen weiterleiten. Wer sich im Vorfeld der Übung auf der Lern- und Informationsplattform der LSBK angemeldet hatte, konnte nach der Funkübung die Auflösung des Rätsels überprüfen.

Wie der MVP-Rundspruch in seiner Mai-Ausgabe berichtet, konnten die Funkamateure 45 Stationen auf UKW und 12 Stationen auf Kurzwelle loggen, womit den BOS-Funkdiensten die Leistungsfähigkeit der Funkamateure anschaulich dargestellt werden konnte. Wie es heißt, war die Übungsleitung von dieser großen Teilnehmerzahl sichtlich beeindruckt. Der Notfunkreferent des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern, Thorsten DL2NTE bedankt sich herzlich für die rege Teilnahme.

Quelle: Nord-Ostsee Rundspruch

Änderungen bei DB0NBB in Neubrandenburg

Bei DB0NBB hat sich was getan, das 2m Relais ist ersetzt worden. Die DDR Technik würde durch einen kommerziellen Yeasu DR-2 ersetzt. Dieser Repeater macht nun FM und C4FM. Der Duplexfilter wurde heute auch nochmal eingemessen.

Das 70cm Relais ein Yeasu DR-1, ist nun nur noch auf FM geschaltet und arbeitet im FM-Funknetz. Die Steuerung, (modifiziert durch DB3MAX) übernimmt eine Elenata Platine von DK1LO und ein Raspberry Pi4 inclusive SVXLINK Relaissteuerung.

Das 70cm FM Relais arbeitet Default in der Sprechgruppe 17033, der Region Neubrandenburg. Hört aber auch in der Mecklenburg-Vorpommern und Rundspruch Sprechgruppe.

des Weiteren hat das Relais, einen Hamnetzugang per VPN bekommen. Leider gibt es keine Sichtverbindungen zur anderen Hamnet-Standorten. Vielleicht ergibt sich in dieser Richtung nochmal was.

73 Max DB3MAX

Empfangsberichte die man gerne liest…

Der alte Mann und die neue Relaiswelt

Guten Tag der lieben Leserschaft,

nachdem ich gestern mal wieder länger ganz normal über unser FM-Relais DB0UM umher geschwatzt hatte, als ich von Berlin nach Hause fuhr, wurde die FM-Mühle plus Antenne in das nächste Fahreug umgelagert, um auf dem Wege nach Rostock und zurück mal den Relais-Verbund MV zu testen. 

Gesagt getan. Bei dem gestrigen Schwatz hatte mir DO2TC (tnx Peter) schon ein paar Infos gegeben. DM0SBG hatte einen neuen Duplexer bekommen und DB0GMN auf 145.575MHz ist auch qrv. Das erfuhr ich erst heute früh, als ich auf DM0SBG auftauchte (wieder tnx DO2TC und DO2PA). Und das war nur der erste Kulturschock, denn in meinem Kopf beginnen die QRGs für die Relais erst ab 145.600. Für mich war die 145.575 immer die S23 und die Mobil-QRG unserer polnischen Nachbarn… Okay, man lernt ja dazu.

Also Start auf DM0SBG, geht auch mit einer kleinen Mobilantenne tw. schon hier im Nordosten Brandenburgs. Ab Prenzlau-Süd auf der A20 konnte ich mit DO2TC, DO2PA, DB3MAX u.a. problemlos kommunizieren. Das QTH von SBG scheint allerdings eher suboptimal zu sein, denn obwohl es aus Richtung Ost kommend recht gut geht, ist Richtung Neubrandenburg ganz schnell Schluss mit lustig, dann liegt DM0SBG hinterm Berg. Immerhin bekam ich noch ein paar Infos zu den Relais im Verbund an meinem Ziel kurz vor Rostock bevor ich auf DB0GMN wechselte. Das geht richtig gut-congrats!

In der Nähe von Rostock hatte ich leider keine Zeit mehr für Versuche, wollte einfach nur schnell wieder nach Hause. Da die Brücke auf der A20 bei Tribsees aber wenigstens in Richtung Ost offen war und mir die Umleitung erspart blieb, war noch Zeit für Mittag beim großen M und dann ne Landpartie über Loitz nach Jarmen und dann wieder auf die A20. Alles über DB0GMN und tw. auch mit Begleitung. Dann wieder auf DM0SBG, alles ohne größere Lücken. Sollte dann DB0PSW auf dem geplanten QTH qrv werden, wird das bestimmt noch besser gehen.

TNX an DB3MAX und DL2NTE u.a. Ömer, die sich um diesen Verbund verdient gemacht haben. Ich bin ja nun kein großer Relaisfunker, aber diese Möglichkeiten sind schon faszinierend (mein zweiter Kulturschock-hi). Für mich war ein Relais immer nur was für die Kommunikation mit den Hams um die Ecke oder zum Test der Ausbreitungsbedingungen auf UKW. Offensichtlich gibt es wohl ein paar Möglichkeiten mehr… Also muss ich nach mehreren Jahrzehnten Amateurfunk evtl. doch mal lernen mit CTCSS und DTMF umzugehen. Für eine Mobilstation ist so ein Verbund recht nützlich und aus der weiteren Umgebung (z.B. im Urlaub) mit den Funkfreunden zu Hause sprechen zu können, kann ja auch nicht schaden. Von den vielen Funkamateuren mit eingeschränkten Antennenmöglichkeiten mal ganz abgesehen. In jedem Falle eine Bereicherung, auch wenn das bestimmt nicht mein Schwerpunkt beim Hobby werden wird. Spannender als Echolink und sowas wie DMR usw. finde ich es auf jeden Fall. 

73s de Uwe DL3BQA

Danke Uwe für dein Feedback! 73 Max DB3MAX

Quelle: https://dm0y.blogspot.com/2022/11/der-alte-mann-und-die-neue-relaiswelt.html?m=1

Planung von DM0SBG

Thorsten, DL2NTE, und ich DB3MAX, haben mit der Planung eines Notfunkrelais in Strasburg begonnen.

Plan hier, ein 70cm UHF Relais zu errichten. Der Standort ist ein Schlauchturm der Ortsansässigen Feuerwehr. Danke an die Stadtverwaltung für diesen Standort.

Die Steuerung wird ein Raspberry mit Elenata-Platine von DO7EN und SVXLINK.

Die Vernetzung am FM-Funknetz.de ist selbstverständlich. Ebenfalls wird das EchoLink-System aktiviert.

73 Max DB3MAX & Und Thorsten DL2NTE

Die theoretische Ausbreitung von DM0SBG