Neuer Vorstand im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V)

Am gestrigen Samstag (19.11.) fand in Elmenhorst bei Rostock die angekündigte Distriktsversammlung des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern statt, bei der aus bekannten Gründen zwei neue stellvertretende Vorsitzende gewählt werden sollten. Hierzu stellten sich fünf Kandidaten zur Wahl. Kurz nach 10 Uhr begrüßte der Distriktsvorsitzende Robert DK6YA Vertreter aus 19 Ortsverbänden sowie als Gäste u. a. das DARC-Vorstandsmitglied Ronny Jerke DG2RON sowie Dieter DC5BT und Michael DL9LBG aus Schleswig-Holstein. Zu Beginn der Versammlung gedachten die Anwesenden elf verstorbenen OM, die im Berichtszeitraum seit August 2021 verstorben waren, darunter den bisherigen stellv. Distriktsvorsitzenden Gerd DG3TP. Im Anschluss wurde OM Burckhardt Müller DM2BM für seine 50-jährige DARC-Mitgliedschaft geehrt. Danach wurden Pokale an die Ortsverbände V11, V14 und V22 für die Top-Platzierungen im Distrikt bei der DARC-Clubmeisterschaft 2021 überreicht, weitere Pokale gingen an die Spitzenreiter des diesjährigen MVP-Contestes, Günter DK3RA aus V10, Operator der Clubstation DQ1V des OV V19 sowie an Uwe DL1SUZ aus V14.

In seinem Bericht referierte der Distriktsvorsitzende Robert DK6YA über die Erfahrungen in seimem ersten Amtsjahr, in welchem sich der Distrikt auf verschiedenen Ebenen konsolidieren und neu aufstellen musste. Es fanden zehn Online-Vorstandstreffen sowie 13 Online-Treffen mit den Ortsverbänden statt. Des Weiteren wurden viele Ortsverbände vorwiegend zu deren Mitgliederversammlungen besucht. Wie Robert weiter berichtete, sind das EMV- sowie das AJW-Referat derzeit nicht besetzt. Mit Stand Ende 2022 verfügt der Distrikt V über 485 Mitglieder, das Durchschnittalter beträgt 62,5 Jahre, wobei nur 32 Mitglieder im Distrikt unter 40 Jahre alt sind. Im Berichtszeitraum konnten 25 Neumitglieder verzeichnet werden, die vorrangig auf Ausbildungsaktivitäten im OV Bad Doberan (V06) zurückzuführen waren. Dem standen in diesem Jahr 21 Austritte gegenüber. Die Distriktskasse verfügt derzeit über ein Guthaben von rund 13.700 Euro, den Distriktszuweisungen standen Zuwendungen für mehrere OV in ungefähr gleicher Höhe gegenüber, u. a. wurde ein notfunkfähiges Relais unterstützt. Darüber hinaus wird ein Budget für Ortsverbände zur Verfügung gestellt, um die erhöhten Energiekosten für OV-Heime und Clubstationen ein wenig aufzufangen.

Im Anschluss stellte sich Max DB3MAX der Versammlung vor, der seit Ende 2021 das Referat „Digital- und Relaisfunk“ im Distrikt innehat. Er berichtete über die Gründung der Relaisgruppe MV sowie über die Vernetzung von 16 FM-Relais im FM-Funknetz.de im Distrikt V und den Aufbau des 10-m-Relais DO0RDG in Ribnitz-Damgarten mit mehreren abgesetzten Empfängern u. a. in Rostock und Schwerin. In diesem Zusammenhang teilte Max mit, dass alle vernetzten Relais in MVP ab sofort ein einheitliches 88,5-Hz-CTCSS-Filter im Empfänger aktiviert haben, um Störungen im Netz zu vermeiden. In diesem Jahr konnten sechs neue Relaisstandorte im Gebiet des Distriktes V aktiviert werden.

Der Notfunkreferent Thorsten DL2NTE erläuterte die Grundlagen des aktuellen Notfunk-Konzeptes des DARC-Notfunkreferates. Des Weiteren beschrieb er den Ausbau technischer Notfunkeinrichtungen wie Repeater und Hamnet in der Region um Greifswald. Abschließend teilte DL2NTE mit, dass seit dem 2. Juni d. J. eine offizielle Vereinbarung zwischen dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern und dem Land zur Unterstützung in Not- und Katastrophenfällen besteht.

Nach der Mittagspause schritt die Versammlung zur Wahl zweier stellvertretenden Distriktsvorsitzenden. Wie es hieß, hatte Peter Spies DB6JG seine Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Zur Wahl stellten sich Christoph DG0TM, Bert DK3BK, Herbert DJ2BC und Max DB3MAX. Letzterer konnte sich im ersten Wahlgang mit 12 von 19 abgegebenen Stimmen durchsetzen, im zweiten Wahlgang wählte die Versammlung Herbert DJ2BC mit 14 Stimmen zum stellvertretenden Distriktsvorsitzenden.

In der anschließenden Fragen- und Diskussionsrunde ging es u. a. über die Mitgliederverwaltung NetXP und die Erreichbarkeit der Geschäftsstelle in Baunatal, wozu Ronny DG2RON Stellung bezog. Danach berichtete Roland DL7BA über die diesjährige Sea-of-Peace-Aktivität vom vergangenen Juli, bei dem 194 Diplomanträge eingegangen waren und bearbeitet wurden. Hieraus wurden rund 1.000 Euro an Einnahmen generiert. Des Weiteren ergab sich eine Diskussion, ob zukünftig auch internationale Verbindungen via QO-100 für das SOP-Diplom gewertet werden sollten, Verbindungen per Relais und Satellit werden derzeit nicht für das Diplom gewertet. Ein vom Distriktsvorsitzenden abgefragtes Stimmungsbild in Sachen QO-100 ergab eine kleine Mehrheit „Pro QO-100“ für das Diplomprogramm.

Ich danke dem Distrikt Mecklenburg-Vorpommern einmal mehr sehr für die sehr herzliche Gastfreundschaft. Ich habe viele altbekannte Freunde und Hörer wiedergetroffen, und auch mit OM, die mir bislang nur per Funk bekannt waren, haben sich angenehme und interessante Gespräche ergeben. Ich freue mich bereits jetzt auf ein Wiedersehen im Distrikt V.

Quelle: Nord Ostsee Rundspruch

Empfangsberichte die man gerne liest…

Der alte Mann und die neue Relaiswelt

Guten Tag der lieben Leserschaft,

nachdem ich gestern mal wieder länger ganz normal über unser FM-Relais DB0UM umher geschwatzt hatte, als ich von Berlin nach Hause fuhr, wurde die FM-Mühle plus Antenne in das nächste Fahreug umgelagert, um auf dem Wege nach Rostock und zurück mal den Relais-Verbund MV zu testen. 

Gesagt getan. Bei dem gestrigen Schwatz hatte mir DO2TC (tnx Peter) schon ein paar Infos gegeben. DM0SBG hatte einen neuen Duplexer bekommen und DB0GMN auf 145.575MHz ist auch qrv. Das erfuhr ich erst heute früh, als ich auf DM0SBG auftauchte (wieder tnx DO2TC und DO2PA). Und das war nur der erste Kulturschock, denn in meinem Kopf beginnen die QRGs für die Relais erst ab 145.600. Für mich war die 145.575 immer die S23 und die Mobil-QRG unserer polnischen Nachbarn… Okay, man lernt ja dazu.

Also Start auf DM0SBG, geht auch mit einer kleinen Mobilantenne tw. schon hier im Nordosten Brandenburgs. Ab Prenzlau-Süd auf der A20 konnte ich mit DO2TC, DO2PA, DB3MAX u.a. problemlos kommunizieren. Das QTH von SBG scheint allerdings eher suboptimal zu sein, denn obwohl es aus Richtung Ost kommend recht gut geht, ist Richtung Neubrandenburg ganz schnell Schluss mit lustig, dann liegt DM0SBG hinterm Berg. Immerhin bekam ich noch ein paar Infos zu den Relais im Verbund an meinem Ziel kurz vor Rostock bevor ich auf DB0GMN wechselte. Das geht richtig gut-congrats!

In der Nähe von Rostock hatte ich leider keine Zeit mehr für Versuche, wollte einfach nur schnell wieder nach Hause. Da die Brücke auf der A20 bei Tribsees aber wenigstens in Richtung Ost offen war und mir die Umleitung erspart blieb, war noch Zeit für Mittag beim großen M und dann ne Landpartie über Loitz nach Jarmen und dann wieder auf die A20. Alles über DB0GMN und tw. auch mit Begleitung. Dann wieder auf DM0SBG, alles ohne größere Lücken. Sollte dann DB0PSW auf dem geplanten QTH qrv werden, wird das bestimmt noch besser gehen.

TNX an DB3MAX und DL2NTE u.a. Ömer, die sich um diesen Verbund verdient gemacht haben. Ich bin ja nun kein großer Relaisfunker, aber diese Möglichkeiten sind schon faszinierend (mein zweiter Kulturschock-hi). Für mich war ein Relais immer nur was für die Kommunikation mit den Hams um die Ecke oder zum Test der Ausbreitungsbedingungen auf UKW. Offensichtlich gibt es wohl ein paar Möglichkeiten mehr… Also muss ich nach mehreren Jahrzehnten Amateurfunk evtl. doch mal lernen mit CTCSS und DTMF umzugehen. Für eine Mobilstation ist so ein Verbund recht nützlich und aus der weiteren Umgebung (z.B. im Urlaub) mit den Funkfreunden zu Hause sprechen zu können, kann ja auch nicht schaden. Von den vielen Funkamateuren mit eingeschränkten Antennenmöglichkeiten mal ganz abgesehen. In jedem Falle eine Bereicherung, auch wenn das bestimmt nicht mein Schwerpunkt beim Hobby werden wird. Spannender als Echolink und sowas wie DMR usw. finde ich es auf jeden Fall. 

73s de Uwe DL3BQA

Danke Uwe für dein Feedback! 73 Max DB3MAX

Quelle: https://dm0y.blogspot.com/2022/11/der-alte-mann-und-die-neue-relaiswelt.html?m=1

DL0VG Die Klubstation nun auch im IP Telefonnetz

DL0VG ist als erste Klubstation, nun mit einem Telefon im IP Telefonnetz von der Relaisgruppe-MV. Hintergrund des Netz ist es, Mecklenburg-Vorpommern auch über Telefon zu verbinden. Dazu hat Christoph DG0TM ein eigenen SIP-Server für MV aufgesetzt. Da viele Relaisfunkstellen ebenfalls mit IP Telefonen ausgestattet sind hat man immer ein kurzen Draht, auch mal 600 Ohm zu verwenden. Im Falle des Notfunks ist auch dieses IP Netz nicht zu verachten. Wir werden dieses Netz weiter ausbauen.

Auch OM‘s aus dem Distrikt V, die am IP Netz teilnehmen möchten, sind gerne gesehen. Hierzu benötigt Ihr ein IP fähiges Telefon, oder es geht auch eine Fritz!Box wo dann ein normales Telefon angeschlossen ist. Hierzu bitte ich euch, mir eine Mail an db3max@darc.de zu schicken, mit der Bitte um Zugangsdaten.

Links DL2NTE und DB3MAX beim Testen des IP Telefonnetz

Schlechter RX Empfang bei DM0SBG

Bei DM0SBG hat sich nach ersten Tests rausgestellt, dass der RX von TX wahrscheinlich zu gerauscht wird. Der eingebaute Duplexer war auch nicht der beste, auf den Frequenzen. Darum haben wir, Thorsten DL2NET und ich DB3MAX uns für einen neuen Duplexer für DM0SBG entschieden. Zwischenzeitlich habe ich einen Abgesetzten RX gebaut damit die OMs rundum Trogelow das Relais in Strasburg arbeiten können. Was auch gut geklappt hat. An diesen Wochenenden trafen wir uns und haben gemeinsam den neuen Duplexer für DM0SBG eingebaut.

73 DB3MAX

DB0GMN endlich mit Duplexer

Bei DB0GMN, ist ein Duplexer eingezogen, der Duplexer der Firma Procom wurde von DG0TM Christoph extra, aus Burg bei Magdeburg geholt und heute bei DB0GMN aufgebaut und eingemessen. Gleichzeitig haben wir die Audio der Relaisablaufsteuerung abgeglichen. Ebenfalls hat heute die Hamnet Antenne Richtung Greifswald zu DB0HGW einen neunen Mastausleger bekommen und den Testbetrieb aufgenommen. Nun haben wir einen weiteren HamNet-Knoten in MV.

Frequenzen:

Ausgabe: 145.575 MHz

Eingabe: 144.975 MHz

Danke nochmal an DL2SWN und DG0TM für die Hilfe.

73 DB3MAX

Neue Möglichkeiten Analoger Relais in MV -Rückblick-

Möglichkeiten analoger FM-Relais im Verbund und deren effektive Nutzung. War ein voller Erfolg. 16 Teilnehmer aus den Ortsverbänden V06, V07, V14, V15, V18, V23 und V28 kamen nach Plau am See in den Funkraum der „Plauer Funker“

Ich Referierte kurz über die Entstehung und wie die Idee dazu kam, die Relais zu vernetzen, zeigte dann die gesamten Relais in MV und deren HF- Ausbreitung. Da kamen die ersten Erkenntnisse das MV, noch mehr bieten könnte in Sachen vernetzter Relais in MV.

Im Nachgang, wurde nochmals eine Frage/Antwort Runde durchgeführt.

Die Funktionen und die Bedienung der Relais wurde anhand Beispiele erklärt, dazu Zeigte Ingo DL7UBB, das Dashboard des Verbundes. Praktisch, wurde dann per HF das Relais DB0UPS mit einbezogen. Und die Teilnehmer, konnten es selbst mit dem Handfunkgerät testen.

Danke nochmal an den V18, besonders an Wilfried DC0XB für die Organisation. Ingo DL7UBB für die Zusammenarbeit.

73 DB3MAX

P.S. Leider waren zum Gruppenfoto schon viele, auf dem Weg nach Hause.

Ein Skript der Veranstaltung ist Hier:

Wartungsarbeiten bei DB0MVP

Das 2m Relais bei DB0MVP, wurde in letzter Zeit immer schlechter im Empfang, so wurde beim messen der Antennen ein Defekt im RX Zweig festgestellt. Kurzerhand wurde notdürftig, eine andere RX Antenne für das Relais in Betrieb genommen. Aber auch das hat den Sysop Henri DC7HM nicht zufrieden gestellt. Da mit dem alten Duplexer, auch zwei Antennen betrieben wurden, eine für den TX, eine für den RX Zweig. So entschloss sich Henri, einen ganz neuen Duplexer zu kaufen, was er auch tat. Der neue Duplexer macht es nun möglich, nur noch eine Antenne für Sender und Empfänger zu nutzen. Um die Umbauarbeiten durchzuführen, haben sich heute Henri DC7HM, Martin DL2SL und ich Max DB3MAX auf dem Hochhaus in der Schweriner Weststadt getroffen um das 2m Relais, was auf 145,650 MHz arbeitet, wieder in Betrieb zu nehmen. Hierzu bauten wir den 19“ Schrank etwas um, damit der neue Duplexer auch Platz findet. Im gleichen Atemzug, wurde das Antennensystem gewartet, der Lora Empfänger wieder in Betrieb genommen. Das 70cm Relais von DB0MVP ist leider defekt und in der Werkstatt. Für solche Fälle, halte ich Max DB3MAX ein 70cm und ein 2m „Notfall-Relais“ bereit. Um Ausfälle im Land MV klein zu halten, können diese dann als Leihgabe genutzt werden. Das 70cm Relais von DB0MVP arbeitet im Moment auch im FM-Funknetz und ist im EchoLink unter DB0MVP-L zu erreichen. DB0MVP-R ist das 2m Relais. Der 10m Empfänger in Schwerin ist leider Offline. Der Raspberry ist defekt und muss getauscht werden. Das kann ein paar Tage dauern. Da die Bestell-Situation nicht die besten Vorraussetzungen mit sich bringen.

73 DB3MAX, DC7HM, DL2SL

DM0SBG in Strasburg On Air

Seit heute, ist das Relais DM0SBG Strasburg in der Uckermark On Air gegangen. Mit Hilfe von Thorsten DL2NTE, Christoph DG0TM und mir Max DB3MAX, wurde heute das Relais DM0SBG auf 438.700 MHz in Betrieb genommen. Das Relais verfügt über Anbindung an das FM -Funknetz.de, eine VPN Hamnet Anbindung und ein IP Telefon ☎️ an einem eigenen Telefonnetz für MV sowie über 90Ah USV Akkus.

EchoLink : 939305

Danke nochmal an alle für die Unterstützung!

73 DB3MAX

Neues Relais DB0GMN aufgebaut

Heute haben wir, DB0GMN angefangen aufzubauen. Verlegt wurden mit Hilfe der Feuerwehr Grimmen, 50m Netzwerkkabel, 50m Antennenkabel. Danke nochmal dafür. Eine WLAN-Antenne um ein Hamnet-Link zu DB0HGW aufzubauen wurde auch verbaut. Leider hat der vorgesehene 2m-Duplexer ein Defekt, darum haben wir uns entschieden, die Antenne an den Sender anzuschließen um schon mal Feldstärke Beobachtungen machen zu können. Wer DB0GMN Empfangen kann gerne kurze mal an mich db3max@darc.de . Über EchoLink kann DB0GMN schon jetzt genutzt werden. Das System läuft schon. Im FM-Funknetz ist das Relais ebenfalls schon Online. Somit könnt Ihr am Sonntag auch den Nord-Ostsee-Rundspruch über DB0GMN hören.

Danke an Michi, Richi, Klaus DL2SWN, Christoph DG0TM und der FFW Grimmen für die Hilfe!

Frequenz: 145.575 -0,6

Neuer Rundspruch RX in Schwerin

In Schwerin, wird an diesem Sonntag, ein neuer RX in Betrieb genommen. Dieser dann direkt den Nord-Ostsee-Rundspruch, in das FM-Funknetz überträgt. Somit wird der Rundspruch, selbst bei Ausfall eines Relais bei DB0MVP, in das FM-Funknetz übertragen. Der RX hört auf 439.100 MHz das Relais DB0PC ab. Die Rundspruch Sprechgruppe ist die 1080.

Hardware: Motorola MC Mirco mit Raspberry, USB Soundkarte und SVXLINK

Der RX überträgt den Rundspruch in MV auf allen angebunden Relais der Relaisgruppe-MV

Relais die den Rundspruch in MV abstrahlen

73 DB3MAX