DB0LUP On Air

Seit heute ist DB0LUP in Marnitz an der A24 On Air. Es arbeitet auf der 145.6375 MHz. Das Relais ist am FM-Funknetz angebunden und verfügt über EchoLink. Ein Dank geht an den OV Plau am See dem Distrikt und DB3MAX für die Spenden.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und immer einen guten Empfang!

73 Bert DK3BK

Theoretische Ausbreitung

RX fürs 10m Relais DO0RDG bei DB0MVP

In den frühen Sonntag-Morgenstunden, traf ich mich mit Gerd DG3TP, am Relais Standort von DB0MVP in Schwerin. Um ein RX Einstieg im westlichen Mecklenburg-Vorpommern in Betrieb zu nehmen. Gerd sich bereit erklärt ein Empfangspunkt für das 10m Relais von DO0RDG bei DB0MVP aufzubauen. Diese Idee erfreute mich natürlich! Wie in den vorherigen Bolg-Einträgen zu entnehmen war, habe ich im Moment drei Empfänger vorbereitet. Der erste Test RX läuft bereits einige Wochen in Rostock bei DM0HRO. Darüber kamen schon Stationen aus England, Frankreich, Spanien, Chile.

Mit dem Standort, bei DB0MVP ist nun der zweite Einstieg in MV „On-Air“ gegangen und hört fleißig die 29.550 MHz ab. Das Gerät ist ein CRT 2000H, modifiziert von DF2HS/DB3MAX mit Bandpassfilter und Vorverstärker an einer von DG3TP modifizierten CB Antenne.

Der Sender befindet sich bei DO0RDG bei Ribnitz-Damgarten und sendet noch im Testbetrieb auf 29.650 MHz mit 30 Watt.

Der Rogerpiep in CW auf der Ausgabe sagt euch, auf welchem Empfänger ihr gehört werdet:

  • Z = Rostock das Z steht für Ziolkowski-Straße bei DM0HRO
  • S = Schwerin bei DB0MVP
    • M = Marnitz bei DB0LUP (noch nicht in Betrieb)

Wichtig ist noch zu sagen:

Bitte fangt mit 20-30% Mic-Gain an. Sprecht nicht zu laut. Wenn ihr könnt, stellt das Funkgerät auf FM- Narrow ein! Sonst kann die Steuerung das NF-Signal nicht verarbeiten.

Danke nochmal an Gerd DG3TP für das bereitstellen des RX Standortes!

73 schönen Sonntag Max DB3MAX

Die modifizierte CB Antenne von DG3TP
Der Schrank von DB0MVP mit Empfänger für DO0RDG
CRT 2000H mit Raspberry 3b+ mit Elenata V5 Platine, Vorverstärker und Bandpassfilter

Neue 10M RX Geräte modifiziert

Ich habe drei nagelneue CRT 2000H bestellt, und Sandy DF2HS hat für DO0RDG die RX Geräte modifiziert, das die Audio direkt vom IC abgenommen werden. Nun heißt es SVXLINK Programmieren und die RX abzugleichen. Ich hoffe dann noch auf bessere Ergebnisse wie der bisherige Test-RX in Rostock. Wenn der Erfolg da ist, gehen auch bei DB0MVP in Schwerin und bei DB0LUP in Marnitz die RX QRV.

Bin noch auf der Suche nach RX Standorte. Solltest du in MVP einen guten Standort haben/kennen schreib mir eine Mail an db3max@darc.de

73 DB3MAX

10m Relais DO0RDG im Test

Seit gestern ist das 10m Relais DO0RDG im Test QRV. Der TX macht im mom eine Abstrahlleistung von 30w. Es ist im Moment auch nur ein Empfänger QRV der in Rostock in der Südstadt bei DM0HRO viel Spaß beim Testen

QRG: 29.650 TX / 29.550 RX zu öffnen mit einem Langen Träger oder 1750Hz Ton

73 DB3MAX

Empfänger bei DM0HRO

Die ersten Tests haben ergeben: SDR-Stick muss durch Funkgerät ersetzt werden! Leider auch trotz Bandpass Filter, ist es nicht möglich mit dem Stick zu arbeiten! Schade eigentlich! Gut die Gekauften SDR-Sticks sind sicher nicht umsonst gekauft. Vielleicht folgt ja nochmal ein Websdr 😎.

Empfangsantenne bei DM0HRO

Bei DM0HRO ist nun die Empfangsantenne für das 10m Relais von DO0RDG installiert.

Die ersten Tests laufen mit einem SDR-Stick Empfänger. Mal sehen, ob das zufriedenstellend sein wird.

Der Sender ist noch im Bau bei DB3MAX

73 DG0TM & DB3MAX

Sendeantenne für das 10m Relais installiert

Pfingstmontag, trotz Regen, haben wir die 10m Sendeantenne von DO0RDG installiert. Leider fehlen immer noch Kleinigkeiten, das der Sender installiert werden können. Zur Probe war ein IC 705 an der Antenne, um mal zu schauen was auf den Bändern empfangen werden kann. Die Antenne spielt Top! Danke nochmal an Harry DH3SUP für die Empfehlung. Nun heißt es warten, das die Post die letzten benötigten Teile bringt.

Verbaut sind eine Giant Master und 60m Kabel

73 DB3MAX

Funkamateure helfen künftig im Ernstfall

Funkamateure helfen künftig im Ernstfall
Im Innenministerium wurde heute eine Rahmenvereinbarung mit dem Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) unterschrieben, in der sich die Funkamateure verpflichten, die Katastrophenschutzbehörden in Mecklenburg-Vorpommern im Krisenfall zu unterstützen.

Im Innenministerium wurde heute eine Rahmenvereinbarung mit dem Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) unterschrieben, in der sich die Funkamateure verpflichten, die Katastrophenschutzbehörden in Mecklenburg-Vorpommern im Krisenfall zu unterstützen.

„Es geht darum, dass die Funkamateure die Katastrophenschutzbehörden in den Landkreisen und kreisfreien Städten unterstützen, wenn etwa infolge eines extremen Unwetters oder Blackouts die herkömmlichen Kommunikationsmittel, wie Handynetz, Internet oder gar der behördliche Digitalfunk, ausfallen sollten. Die Funkamateure können helfen, drahtlose Fernmeldeverbindungen aufzubauen, um die Kommunikation zwischen den Katastrophenschützern zu gewährleisten“, nennt Christian Pegel den Zweck der Rahmenvereinbarung.

„Unser Hobby ist extrem facettenreich und jeder Funkamateur auf irgendeinem Gebiet ein Profi – sei es im Funkbetrieb an sich, im Aufbau von Funk- und Notfunkgeräten, in der Wartung von Relaisfunkstellen, bei den unzähligen weiteren Spielarten oder in der Beteiligung am Vereinsleben. Nicht umsonst wirbt unser Verein mit dem Slogan: ‚Wir können Technik‘. Wir sind eine starke Gemeinschaft und in der Lage, unter widrigsten Bedingungen Funkverbindungen aufzubauen. In Notsituationen unsere Unterstützung anzubieten, ist im Übrigen auch ein Satzungszweck unseres Vereins“, so Robert Ulatowski, Vorsitzender des DARC-Distrikts Mecklenburg-Vorpommern. 

Wie gut die Hilfe funktioniert, hat eine Übung im Februar gezeigt. „Dort haben wir auch mit Unterstützung durch Funkamateure erprobt, wie sich eine unverschlüsselte Sprechfunkverbindung mittels Kurzwelle über eine Distanz von gut 140 Kilometern zwischen Schwerin und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald aufbauen lässt“, sagte Christian Pegel (siehe unsere Pressemitteilung Nr. 21 vom 19. Februar 2022).

Mit der Rahmenvereinbarung ist nun die Grundlage dafür geschaffen, dass die Katastrophenschutzbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte mit den DARC-Ortsverbänden konkrete Einzelvereinbarungen schließen können, um im Bedarfsfall bei den vom DARC gemeldeten Funkamateuren vor Ort Unterstützung anfordern zu können.

„Mecklenburg-Vorpommern ist bislang neben Berlin das einzige Bundesland, das zur Sicherung der Kommunikation in Krisenfällen offiziell mit Funkamateuren zusammenarbeitet. Vor allem bei den in der Regel ehrenamtlich aktiven Funkern möchte ich mich herzlich für ihre Unterstützung bedanken“, sagte der Minister und fügte hinzu: „Wieder einmal zeigt sich, wie wichtig das Ehrenamt in Deutschland für ein funktionierendes Gemeinwesen ist – gerade auch in Krisenzeiten.“

Ähnlich äußerte sich auch der Distriktsvorsitzende: „Bedanken möchte ich mich im Namen des Vorstands bei allen, die mitgewirkt und unterstützt haben und auch bei denen, die sich in den vergangenen Jahren auf andere Weise in unserem Distrikt und in den Ortsverbänden eingebracht haben. Gerne können sich Interessierte, ob jung oder alt, an uns wenden.“

Text & Foto: Innenministerium MV

DB0RDG on Air

DB0RDG on Air, der 2m Simplex-Repeater auf 145.2375 MHz ist QRV. Das Motorola GM345 arbeitet mit ein Raspberry 3b+ und einer Elenata-Platine (V) von DO7EN. Der Simplex-Repeater ist mit dem FM-Funknetz.de und EchoLink verbunden. DB0RDG verfügt auch über ein Lora I-Gate und eine WX Wetterstation auf APRS. DB0RDG hat auch eine Hamnet Anbindung. Die Internetverbindung ist im mom über LTE realisiert.

73 DB3MAX